Ludorf an der Müritz

Die Ortschaft liegt nicht unmittelbar an der Müritz, so dass der See von hier nicht eingesehen werden kann. Sehenswert sind in Ludorf vor allem die mittelalterliche Dorfkirche und das eindrucksvolle Gutshaus. Die 1346 erbaute, achteckige Kirche (Oktogon) ist im gottischen Baustil eine Besonderheit. Einer Legende nach soll der heimgekehrte Kreuzritter Wipert Morin die Kirche nach dem Vorbild des Heiligen Grabes errichtet haben. Im Stil der dänischen Klinker-Renaissance wurde das Gutshaus Ludorf 1698 erbaut. Heute befindet sich in dem Anwesen ein Hotel und Restaurant. Sehenswert ist auch der angrenzende Landschaftspark, durch den ein Weg Richtung Müritz führt. Von Ludorf sind es rund vier Kilometer bis Röbel. Mirow erreicht man nach etwa 20 km.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.